Badeseen in Sachsen

Endlich lässt sich die Sonne am Himmel blicken und schenkt uns die ersten schönen Tage. Zeit, die Freizeit mit einem tollen Picknick am See im Grünen zu genießen. Pack die Badehose ein...

 

Talsperre Pöhl

Strich

See

Die Talsperre Pöhl ist nach der Größe des Speicherraums die zweitgrößte und nach der Höhe des Absperrbauwerkes über Gründung sowie nach der Wasserfläche die drittgrößte Talsperre in Sachsen. Baden, Schifffahrt, Segeln und sonstiger Freizeitsport im Stausee ist möglich, es gibt einen Campingplatz und umfangreiche Freizeitaktivitäten (keine Freizeit-Motorboote).

 

Kulkwitzer See

Strich

See

Der Kulkwitzer See- einst ein Braunkohletagebau wurde Mitte der sechziger Jahre geflutet und 1973 als Naherholungsgebiet geöffnet. Der östlich von Markranstädt liegende See ist einer der klarsten und saubersten Seen in Mitteldeutschland.

 

Greifenbachstauweiher

Strich

See

Ursprünglich wurde der Stausee um 1396 für den Zinnbergbau in Ehrenfriedersdorf angelegt. Mittlerweile fasst der See 634.000 m3 und dient der Naherholung, Brauchwassergewinnung und dem Hochwasserschutz. Bekannt ist er ebenfalls unter den Namen Dammteich oder Geyerscher Teich. Gestaut wird das Rote Wasser, heraus fließt der Greifenbach.